Zielgruppe und Teilnehmerkreis - Teilnahmebedingungen

Zielgruppe:

Der LAPS richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter/innen von „Anwender-Unternehmen“ d.h. Organisationen bei denen Agile Praktiken innerhalb der eigenen Wertschöpfungs-Kette zum Einsatz kommen.

Die Teilnehmer/innen können aus allen Branchen, Unternehmensgrößen etc. kommen – damit sich das (Zeit-)Invest lohnt, empfehlen wir, dass sich die Agile Implementierung zumindest in einer der folgenden komplexitäts-treibenden Dimensionen als besonders herausfordernd darstellt:

  • Vorhaben mit Budget von ca. 10 mio EUR und grösser
  • Anzahl involvierter Teams mindestens ca. 3-5   /   Anzahl ins Vorhaben involvierter Personen ab ca. 30-50
  • Teams sitzen verteilt über mehrere Standorte
  • Out-sourcing: Involvierung externer Firmen (außerhalb Konzern-Verbund), d.h. Anbindung von Dritt-Anbietern (Zulieferer / Veredler etc.)
  • Off- / Near-shoring: Verlagerung von R&D- und/oder Service-Leistungen an über-regionale Standorte in anderer Zeitzone

Der LAPS richtet sich ausdrücklich nicht an „Beratungs-“ sowie „Professional Services-“  Unternehmen die ihre Dienstleistungen in Bezug auf Agilität kommerziell anbieten.

Zu Beratungs- / Professional Services- Unternehmen werden gezählt:

  • Beratungsunternehmen die am externen Beratungsmarkt ihre Dienstleistungen kommerziell anbieten.
  • Mitarbeiter/innen von Konzern-Töchtern von Agile-Anwender-Unternehmen, die als Beratungsunternehmen am externen Beratungsmarkt ihre Dienstleistungen kommerziell anbieten, zählen i.S. der vorliegenden Definition als „Professional Services“.

Teilnehmerkreis:

  • Mitarbeiter/innen von „Anwender-Unternehmen“ können uneingeschränkt teilnehmen.
  • Mitarbeiter/innen von Konzern-Töchtern von Agile-Anwender-Unternehmen, die nur innerhalb des Konzern-Verbundes als sog. Inhouse-Consulting fungieren und keine Services kommerziell am externen Markt anbieten, zählen als „Anwender-Unternehmen“ und können somit uneingeschränkt teilnehmen.

Eingeschränkter Teilnehmerkreis & Ausnahmen:

Mitarbeiter/innen von Beratungs-Unternehmen / Professional Services können unter bestimmten Umständen an LAPS teilnehmen wenn:

  • Anmeldung durch ein Anwender-Unternehmen, welches selber ebenfalls Teilnehmer entsendet – Teilnehmer-Verhältnis gewichtet Berater nicht über (also max. 1:1   Berater : Anwender)
  • Anmeldung erfolgt unter Nennung von Kontakt-Daten, die – speziell als Business-Email-Adresse – das Anwender-unternehmen aufführt (z.B. Vorname.Nachname@PARTNERS.Anwender-Firma.com oder Vorname.Nachname@EXT.Anwender-Firma.com) – sichergestellte Nachvollziehbarkeit des Anmelde-Kanals.
  • Die teilnehmenden Mitarbeiter/innen von Beratungsunternehmen begleiten zum LAPS-Zeitpunkt aktuell den anmeldenden Kunden im Rahmen einer agilen Transition – sie sind nicht auf Akquise.
  • Für PROFESSIONAL SERVICE Konzern-Töchter, die kommerziell beratend am Markt fungieren, muss die Anmeldung über das anmeldende Anwender-Unternehmen erfolgen, bei dem die Berater aktuell aktiv sind.

Wir bitten Beratungsunternehmen / Professional Service-Provider und ihre Mitarbeiter/innen um Verständnis und laden bereits hier und heute wieder herzlich zu kommenden, offenen Scrum-Events wie dem Scrum-Day 2017 ein.